Die HELP-Initiative an der Universität Tübingen


Der demographische Wandel stellt Gesellschaften europa- und weltweit vor neue Herausforderungen, die sowohl mit Risiken als auch mit Chancen verbunden sind. Auch und gerade für die Wissenschaft - denn das Thema umfasst sowohl medizinische, soziale, ethische, kulturwissenschaftliche als auch ökonomische und politische Fragestellungen.

Die Eberhard Karls Universität Tübingen stellt sich dieser Herausforderung. Als traditionalle Volluniversität hat sie die demographische Entwicklung und die damit verbundende Alterung der Gesellschaft zum Querschnittsthema benannt und im Forschungs- und Entwicklungsplan festgeschrieben. Schließlich sind es gerade Volluniversitäten, die mit ihrem breiten Fächerkanon Antworten geben und Wege für die Zukunft aufzeigen können.

So haben sich in Tübingen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen (Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Medizin, ...) in einer interdisziplinären und interfakultären Plattform namens HELP (Helping the Elderly to enjoy Long comPlete lives) zusammengefunden - und bereits ein ganzes Bündel an Aktivitäten in Forschung und Lehre entwickelt.

Die Vielzahl der Aspekte und Fragestellungen kann nur interdisziplinär angegangen werden, weswegen sich eine koordinierte Arbeitsteilung zwischen


entwickelt hat. Die aktuelle organisatorische Grundlage der Initiative ist eine offene Plattform, im Rahmen derer prinzipiell jede/r partizipieren kann und die die Stärken einer Volluniversität bei der interdisziplinären Beantwortung zentraler Fragestellungen erfolgreich zu nutzen weiß.


Denn (medizinisch-)technische Innovationen müssen mit sozialen Innovationen, mit Finanzierungs- und Geschäftsmodellen, mit politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen einhergehen. In diesem Wissen arbeiten wir.

 

Aktuell

LebensPhasenHaus | Eröffnung am Montag, 18. Mai 2015 | Infos hier

 

Internationales Symposium anlässlich der Eröffnung des LebensPhasenHauses am Dienstag, 19. Mai 2015 | Infos hier

Betreuende Professoren

Prof. Dr. Daniel Buhr

 

Professor für Policy Analyse und Politische Wirtschaftslehre

 

Adresse: Institut für Politikwissenschaft, Melanchthonstr. 36, 72074 Tübingen (Raum 003)

 

Telefon: +49 7071 29-74506

 

E-Mail: daniel.buhr[at]uni-tuebingen.de

 

******************************

 

Prof. Dr. Gerhard W. Eschweiler

 

Leiter des Geriatrischen Zentrums am Universitätsklinikum Tübingen

 

Adresse: Geschäftsstelle des Geriatrischen Zentrums, Osianderstraße 24, 72076 Tübingen

 

Telefon: +49 7071 29-85222

 

E-Mail: gerhard.eschweiler[at]med.uni-tuebingen.de

 

******************************

 

Prof. Dr. Udo Weimar

 

Institut für Physikalische und Theoretische Chemie

 

Adresse: Institut für Physikalische Chemie, Auf der Morgenstelle 15, 72076 Tübingen

 

Telefon: +49 7071 29-77634

 

E-Mail: udo.weimar[at]uni-tuebingen.de